Geschichte

Finn Christian Jagge ist gestorben

Finn_Christian_Jagge_ist_mit_54_gestorben

Der Skiwelt erhielte am Mittwoch die traurige Nachricht, dass der Finne Christian Jagge im Alter von 54 Jahren gestorben ist. Dieses teilte die Familie des ehemaligen Athelten mit. Ihr Mann sei am Mittwoch (08.07.2020) nach einer kurzen Krankheit verstorven, schrieb Jagges Frau, Trine-Lise Jagge, in Facebook. „Es ist schrecklich traurig“ sagte Jagges frühere Teamkollege Kjetill Andre Aamodt im Norwegischen Fernsehen. „Er war ein einzigartiger Athlet. Im alpinen Sport war er eine Legende“.

„Unsere Gedanken gelten in erster Linie der Familie und allen Liebhabern des Alpinsports, die nun eine markante Figur und einen der besten Alpinisten und eines der besten Vorbilder des norwegischen Sports unserer Zeit verloren haben“, sagt Sportpräsidentin der Norske Sportverband Berit Kjøll. „Jagge krönte 1992 in Albertville eine beeindruckende Karriere mit olympischem Gold und schlug damit eine weitere Legende, Alberto Tomba. Jagge zeichnete sich auch im Sport aus und war ein großartiges Beispiel für viele unserer jungen und vielversprechenden Athleten im Alpinsport. Jagge wird schmerzlich vermisst werden“, erzählt Kjøl.

Jagge hatte 1984 im schwedischen Are sein Weltcup-Debüt gegeben und 1991 den ersten Slalom gewonnen. Neben einem beeindruckenden olympischen Gold (Albertville 1992 Slalom gegen Alberto Tomba gewonnen) feierte er auch sieben Weltcup-Einzelsiege und acht Norwegische Nationalmeisterschafttitel. Jagge beendete seine Karriere in 2000. Er ist der Sohn der alpinen Skifahrerin Liv Jagge und des Tennisspielers Finn Dag Jagge.

Quelle: Medienmitteilung Norske Sportverband, TV2 Norge, FB Trine-Lise Jagge

Foto: Olympische Museum Oslo

Über den Autor

Elina Kalela

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

4 × 5 =