VIDEOS Weltcup_Damen

Geisterrennen sind vorbei – mehrere starke Favoriten in Sölden

FIS_Weltcup_start_in_Sölden_Österreich

Endlich haben die Geisterrennen ein Ende und es werden wieder Zuschauer im Ziel sein. Darauf freuen sich die meisten Athleten wie auch zum Beispiel Tessa Worley, das erzählte sie uns bei ihrem interview.

Wer gewinnt Sölden 2021? Die beiden letzen Gesamtweltcup Siegerinnen Petra Vlhova und Federica Brignone zählen auch dieses Jahr zu den Favoriten. Brignone gewann 2015 in Sölden und wurde im vergangenen Oktober Zweite, sowie 2018. Vlhova hat es letztest Jahr das erstes mal auf das Podest in Sölden geschafft, jetzt bleibt es abzuwarten ob sie das dieses Jahr wiederholen kann.

Mikaela Shiffrin gehört auch zu den Favoriten in Sölden. Sie gewann 2014, danach war sie konstant in den top 5 ausgenommen letztes Jahr, da hat sie auf den start verzichtet. Mikaela Shiffrin hat in ihren Privatleben große Verluste erlitten und ist sicher als Menschen sehr gewachsen im letzten Jahr. Sie musste mental viel verarbeiten und das hat sie in letzter zeit viel kraft gekostet. Sie sprach auch letztes Jahr darüber das sie nach ihren Verlust anders an den Start geht. Sie empfindet alles nicht mehr für selbstverständlich. Wir freuen sie wieder in Sölden  am Samstag am start zu sehen.

Der letzte schweizer Podest und gleichzeitig sieg war 2016, als Lara Gut-Behrami gewann. Letztes Jahr hat Michelle Gisin mit dem vierten Platz das Podest knapp verpasst. 2019 und 2020 waren Michelle Gisin und Lara Gut-Behrami beide in den TOP10. Gisin, die an den Pfeiffer-Drüsenfieber erkrankt war, entscheidet kurzfristig, ob sie starten wird. Wendy Holdener war 2017 und 2018 als einzigste Schweizerin in den TOP10, sie kann dieses Jahr verletzungsbedingt nicht an den Start gehen. Wir wünschen ihr weiterhin schnelle Genesung und hoffen sie so schnell wie möglich wieder auf den Skiern zu sehen. Melanie Meillard werden wir auch nicht in Sölden sehen, sie ist noch nicht bereit zu starten nach ihrer Verletzung.

Zu den “youngsters“ auf denen wir besonders gespannt sind zählen Alice Robinson die 2019 schon den sieg für sich holen konnte und die neuste Junioren Weltmeisterin in Riesenslalom Hanna Aronsson Elfman aus Schweden.

Quelle: FIS

Foto/Video: skionline

 

 

Über den Autor

Elina Kalela

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

eins × fünf =