Weltcup Herren

Henrik Kristoffersen siegt im Slalom von Garmisch-Partenkirchen

GARMISCH PARTENKIRCHEN, GERMANY - JANUARY 4: Henrik Kristoffersen of Team Norway takes 1st place, Manuel Feller of team Austria takes 2nd place, Clement Noel of Team France takes 3rd place during the Audi FIS Alpine Ski World Cup Men's Slalom on January 4, 2023 in Garmisch Partenkirchen, Germany. (Photo by Millo Moravski/Agence Zoom)

Der Norweger Henrik Kristoffersen hat beim heutigen Slalom in Garmisch-Partenkirchen seinen ersten Saisonsieg fixiert. Gleichzeitig durfte er sich über seinen ersten Gewinn auf dem neuen Material freuen. In einem dramatisch verlaufenden Rennen auf einer deutlich schlechter werdenden Piste setzte sich Kristoffersen deutlich mit 1,22 Sekunden Vorsprung auf den Österreicher Manuel Feller durch. An der dritten Stelle landete der Franzose Clement Noel mit 1,46 Sekunden Rückstand. Für den Olympiasieger bedeutete dies den ersten Podestplatz im Slalom in dieser Saison. Spannend gemacht hatte der Deutsche Linus Straßer. Der Zweitplatzierte nach dem ersten Durchgang setzte beim Heimrennen im Finale alles auf eine Karte, schied aber nach einer hervorragenden Zwischenzeit aus. Die italienischen Läufer Stefano Gross und Tommaso Sala durften sich über die Plätze fünf und sechs freuen.

„Mit meiner Nummer habe ich glaube ich das Maximum rausgeholt. Vor allem mit dem ersten Durchgang war ich sehr zufrieden“, meinte der Zweitplatzierte Manuel Feller. Eine gute Leistung zeigte neben ihm auch Fabio Gstrein, der schon im ersten Durchgang mit hoher Nummer gut gefahren war und schließlich Neunter wurde. Michael Matt landete auf Platz 16, Marco Schwarz kam nach einem Fehler im Finale über Rang 23 nicht hinaus.

Bester Schweizer war Daniel Yule als Vierter, der damit an seine guten Leistungen vor Weihnachten anschließen konnte. Marc Rochat hatte seine gute Startnummer nach dem ersten Durchgang ausnutzen können und landete auf Platz sieben, gefolgt von Loic Meillard als Achtem. Ramon Zenhäusern (12.), Tanguy Nef (18.) und Luca Aerni (22.) rundeten das Schweizer Ergebnis ab.

Am kommenden Wochenende finden in Arlboden die nächsten Herrenrennen statt.

 

Foto: Agence Zoom

Über den Autor

Redaktion skionline

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

achtzehn + achtzehn =