Olympics

In Jeongseon bekam Wohl und Wirken des Sportlers Vorzug

APA, EK – Selten haben Alpinskiläufer bei Wettkämpfen so gut gewohnt wie während der Olympischen Winterspiele in Südkorea, selten waren die Wege kürzer. In das Hotel Park Roche mit Fünfstern-Komfort zogen erst die Speed-Herren für ihre Bewerbe ein, danach folgen die Damen. Aufgrund der abgeschiedenen Lage ist auch Ruhe garantiert, auch wenn freilich das Olympische Flair etwas fehlt.

„Das Hotel ist gewaltig, und dann gehst du 100 Meter und bist bei der Bahn. Logistisch ist es perfekt. Ich habe schon andere Spiele miterlebt, wo du einen halben Wandertag hattest, bevor du überhaupt auf der Piste warst“, sagte der Salzburger Hannes Reichelt vor dem ersten Abfahrtstraining am Donnerstag. „Und wie heißt der Virus, der grad‘ umgeht? Auch deshalb bin ich froh, dass wir hier sind. Je weniger Leute, desto besser ist es.“

Auch Marcel Hirscher weiß die Gegebenheiten zu schätzen. „Es ist extrem angenehm, wie man sich das vorstellt und wünscht. Vorgeheizte Handtücher interessieren niemanden, aber man will halbwegs eine Infrastruktur haben und auch nicht zu acht in einem Zimmer liegen. Wir sind erwachsene Leute“, sagte der Salzburger und erinnerte an die Testrennen 2016: „Da haben wir eine Stunde entfernt am Boden geschlafen.“

Matthias Mayer erwähnte Sotschi 2014, als man mit anderen Sportler zusammen im Dorf gelebt und auch andere Sportarten gesehen habe. „Jetzt sehe ich nur das Skifahren, das ich eh‘ das ganze Jahr sehe, von dem her ist es nicht ganz so wie in Sotschi“, sagte der Abfahrts-Olympiasieger.

„Es ist ein schönes Land und hier in der Prärie haben wir es sehr ruhig und fein. Die Koreaner sind nette Leute mit einem etwas chilligen Modus drauf.“ Ab Donnerstag wird das Tempo mit dem ersten Abfahrtstraining erhöht: „Eine Pistenpräparation wie in Beaver Creek, ein gewaltiger Zustand“, freut sich auch Reichelt auf den ersten offiziellen Zeitlauf.

Foto:skionline

Über den Autor

Redaktion skionline

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

eins × eins =

* Diese Website verwendet Cookies. Mit einem Klick auf OK stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu

Ich stimme zu.

Send this to a friend