Weltcup_Damen

Lara Gut-Behrami schafft das Double im Val di Fassa

VAL DI FASSA, ITALY - FEBRUARY 27: Lara Gut-behrami of Switzerland in action during the Audi FIS Alpine Ski World Cup Women's Downhill on February 27, 2021 in Val di Fassa, Italy. (Photo by Alexis Boichard/Agence Zoom)

Lara Gut-Behrami befindet sich derzeit in der Form ihres Lebens. Nach ihrem gestrigen Sieg bei der ersten von zwei Abfahrten im italienischen Val di Fassa war die Schweizerin auch am heutigen Tag nicht zu schlagen. Sie siegte 0,32 Sekunden vor ihrer Teamkollegin Corinne Suter. An der dritten Stelle landete die Deutsche Kira Weidle. Sie verlor 0,68 Sekunden auf die Bestzeit Gut-Behramis.

Mit ihrem Sieg konnte Gut-Behrami ihre Führung im Gesamtweltcup weiter ausbauen. Ihre härtesten Konkurrentin in dieser Hinsicht, Michelle Gisin und Petra Vlhova, landeten auf den Plätzen sieben und elf. Diese haben allerdings den Vorteil, dass sie bis zum Ende der Saison drei Rennen mehr als Gut-Behrami absolvieren werden.

Beste Österreicherin war einmal mehr Ramona Siebenhofer. Nach ihrem gestrigen zweiten Platz wurde die Salzburgerin heute Vierte. Mehr war mit ihrer hohen Startnummer angesichts der nachlassenden Piste heute nicht mehr möglich. Ihre Teamkollegin Tamara Tippler wurde Elfte, war mit ihrer Leistung allerdings nicht restlos zufrieden. Weltcuppunkte gab es auch für Mirjam Puchner (15.), Stephanie Venier (16.), Christine Scheyer (21.), Sabrina Maier (26.) und Ariane Rädler (27.).

Die beste Mannschaftsleistung schaffte eindeutig das Schweizer Damenteam, nicht nur aufgrund der Plätze eins und zwei. Auch Jasmine Flury (8.), Joana Hählen (17.), Priska Nufer (18.), Jasmina Suter (22.) und Noemi Kelly (28.) trugen dazu bei.

Morgren steht im Val di Fassa ein Super-G auf dem Programm.

 

Foto: Agence Zoom

Über den Autor

Redaktion skionline

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

8 − sechs =