Olympics

Letztes Rennen für Veronika Velez-Zuzulova

Veronika Velez-Zuzulova fairwell FIS Alpine Worldcup Lenzerheide 2018 Foto: Agence Zoom

APA, EK – Mit dem Olympia-Slalom am Mittwoch in Yongpyong geht auch die Karriere von Veronika Velez-Zuzulova zu Ende. Die 33-jährige Slowakin hatte sich vergangenen September beim Training in Argentinien einen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen und wird nach Informationen slowakischer Medien ihre Karriere nach dem Olympia-Auftritt beenden.

Die in Frankreich lebende, mit ihrem Konditionstrainer Romain Velez verheiratete Slalom-Spezialistin aus Bratislava hat in ihrer von Verletzungen und Verbands-Kämpfen geprägten Laufbahn fünf Weltcuprennen gewonnen. Drei davon in Österreich. Dank ihrer 30 Podestplätze wurde sie zwei Mal Zweite im Slalom-Weltcup.

Bei Titelkämpfen ging Velez-Zuzulova mit wenigen Ausnahmen aber leer aus. 2017 holte sie in St. Moritz WM-Silber mit dem Team, 2009 war sie in Amneville (Frankreich) bei der einzigen Auflage bisher Hallen-Europameisterin geworden. Einer WM-Einzelmedaille am nächsten kam sie 2015 als Vierte in Vail/Beaver Creek.

Trotz ihrer schweren Knieverletzung war die Slowakin kürzlich in Lenzerheide mit einem 12. Platz stark zurück gekehrt. Hätte sie es dort nicht in den zweiten Durchgang geschafft, hätte man auf Olympia verzichtet, hieß es. Obwohl Zuzulova die Sotschi-Spiele 2014 wegen einer Kreuzbandverletzung verpasst hat, sind Pyeongchang ihre schon vierten Winterspiele.

Foto: Agence Zoom

Über den Autor

Redaktion skionline

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

neun − 3 =

* Diese Website verwendet Cookies. Mit einem Klick auf OK stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu

Ich stimme zu.

Send this to a friend