Weltcup Herren Weltcup_Damen

Longines Ehrungen für die Nachwuchsläuferinnen und -läufer der Skiweltcup

Alice_Robinson_und_Alex_Vinatzer_sind_die_Nachwuchsstars_des_alpinen_weltcup_winter_2021

Der „Longines Rising Ski Stars“-Award wurde bereits zum 9. Mal vergeben. Es ist eine Auszeichnung für die besten jungen Athleten des Weltcup-Zirkus, sowohl bei den Männern (unter 23 Jahren) als auch bei den Frauen (unter 21 Jahren).

Beim diesjährigen Finale in Lenzerheide ging der Preis an Alex Vinatzer und Alice Robinson, die beiden besten Nachwuchsathleten der diesjährigen Weltcup.
Vinatzer belegte mit 214 Punkten den ersten Platz, vor Braathen (204) und McGrath (148), die ja bekanntlich verletzungsbedingt vor Saisonende schon ausfielen.
Vinatzer ist der viertbeste Italiener in der Gesamtwertung, hinter Paris, Innerhofer und De Aliprandini. Dies gelang vor allem durch seinen dritten Platz in Madonna di Campiglio und die beiden vierten Plätze in Lenzerheide und Alta Badia. Alex Vinatzer ist im September 1999 geboren.

Alice Robinson (2001), die in diesem Winter den 8. Platz im RS-Weltcup belegte, gewann die Damenwertung mit 326 Punkten, wovon 100 aus dem Sieg der letzten Riesenslalomweltcup in Lenzerheide stammten. Robinson lag deutlich vor der Zweitplatzierten, der Amerikanerin AJ Hurt (2000) mit 36 Punkten, gefolgt von der Slowenin Neja Dvornik (2001) mit 21 Punkten. Für die Neuseeländerin ist es der zweite Erfolg innerhalb von zwei Jahren.

Die Sieger erhielten eine Longines-Uhr, eine Trophäe und einen Scheck.

Quelle: Medienmitteilung von Longines, FIS

Foto: Longines

Über den Autor

Elina Kalela

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

3 × 5 =