Weltcup Herren

Marco Odermatt siegt im Riesenslalom von Kranjska Gora

KRANJSKA GORA, SLOVENIA - MARCH 13: Loic Meillard of Switzerland takes 2nd place, Marco Odermatt of Switzerland takes 1st place during the Audi FIS Alpine Ski World Cup Men's Giant Slalom in March 13, 2021 in Kranjska Gora Slovenia. (Photo by Stanko Gruden/Agence Zoom)

Einer der jüngsten Spitzenathleten des alpinen Skiweltcups macht das Ende dieser außergewöhnlichen, von der Corona-Pandemie geprägten Saison richtig spannend. Mit seinem heutigen Sieg im Riesenslalom von Kransjka Gora übernahm Marco Odermatt die Führung im Riesenslalomweltcup. Im Gesamtweltcup liegt er, fünf Rennen vor Saisondende, nur noch 31 Punkte hinter dem Franzosen Alexis Pinturault, der heute Vierter wurde, zurück. Der 23jährige Nidwaldener, der seit einigen Jahren als größte Nachwuchshoffnung im Schweizer Skisport gilt, siegte in überlegener Manier 1,06 Sekunden vor seinem Teamkollegen Loic Meillard. An der dritten Stelle landete mit 1,09 Sekunden Rückstand der Österreicher Stefan Brennsteiner.

„In meiner Situation wusste ich, dass ich alles auf eine Karte setzen muss, wenn ich noch um die Kugeln mitfahren möchte“, erklärte Odermatt seine Taktik im zweiten Durchgang. In diesem deklassierte er die Konkurrenz deutlich, so dass keiner der nach ihm Startenden ihm nur ansatzweise gefährlich werden konnte. Er werde nun nach Hause fahren und sich dann auf das Saisonfinale in Lenzerheide intensiv vorbereiten. Großen Respekt zollte ihm sein Teamkollege Loic Meillard, der mit seiner Leistung und der besten Platzierung in dieser Saison jedoch auch sehr zufrieden war.

Erfreulich war aus österreichischer Sicht die zweite Podestplatzierung in Folge durch Stefan Brennsteiner. „Mit meiner Fahrt im zweiten Durchgang war ich sehr zufrieden. Dass ich dann 1,09 Sekunden hinter Odermatt war, hat mich doch einigermaßen überrascht“, erklärte der Salzburger. Mit ihm freute sich sein Teamkollege Manuel Feller, der selbst auch am Ende der Saison im Riesenslalom wieder gut in Form ist. Er erreichte heute den achten Platz und war damit zweitbester ÖSV-Läufer.

Roland Leitinger schaffte als 13. einmal mehr eine solide Leistung, allerdings fehlt ihm derzeit noch der Anschluss an die absolute Weltspitze. Dominik Raschner konnte sich im zweiten Durchgang massiv verbessern, er wurde 17. Ein Top 30 Resultat gab es auch für Christian Borgnaes als 29. Aus Schweizer Sicht erreichten neben Odermatt und Loic Meillard auch Gino Caviezel (9.) und Justin Murisier (23.) Weltcuppunkte.

Morgen steht in Kranjska Gora der zweitletzte Slalom der laufenden Saison auf dem Programm.

Foto: Agence Zoom

Über den Autor

Redaktion skionline

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

8 + acht =