Weltcup Herren

Marco Odermatt siegt im Riesenslalom von Sölden

SOELDEN, AUSTRIA - OCTOBER 24: Marco Odermatt of Switzerland competes during the Audi FIS Alpine Ski World Cup Men's Giant Slalom on October 24, 2021 in Soelden, Austria. (Photo by Hans Bezard/Agence Zoom)

Marco Odermatt hat das heutige Auftaktrennen in Sölden gewonnen. Der Schweizer siegte in einem anspruchsvollen Rennen mit knappen Abständen 0,07 Sekunden vor dem Österreicher Roland Leitinger. An der dritten Stelle klassierte sich der Slowene Zan Kranjec. Sein Rückstand auf den Sieger betrug 0,10 Sekunden.

„Manchmal hat man Glück, manchmal Pech“, meinte Marco Odermatt, der sich im vergangenen Jahr in Sölden um 0,05 Sekunden geschlagen geben musste. Heute freute er sich über einen perfekten Start in die neue Saison und untermauerte gleichzeitig, dass er im Gesamtweltcup zu den absoluten Topfavoriten zählt. Der letztjährige Sieger in dieser Wertung, Alexis Pinturault, beendete das Rennen in Sölden als Fünfter. Vor ihm landete mit Gino Caviezel ein weiterer Schweizer als Vierter im Spitzenfeld.

„Leider habe ich im Steilhang einen kleinen Fehler gemacht“, zeigte sich Roland Leitinger durchaus selbstkritisch. Dennoch überwiege bei ihm die Freude über den zweiten Rang, gleichzeitig sein erster Podestplatz in einem Weltcuprennen. Der Tiroler hatte nach einer verkorksten Saison im vergangenen Jahr erstmals nach dem ersten Durchgang in Führung gelegen. Den Schwung des heutigen Erfolgs wolle er nun mit ihn die Saison nehmen.

Neben Roland Leitinger landeten zwei weitere Österreicher in den Punkterängen. Marco Schwarz konnte sich im Finale steigern und landete schließlich auf Platz 13. Manuel Feller wurde 15. Matthias Mayer und Stefan Brennsteiner fielen im Steilhang aus, wobei letzterer mit aussichtsreicher Zwischenzeit unterwegs gewesen war. Nichtsdestotrotz freute er sich über die Leistung seines langjährigen Weggefährten Roland Leitinger.

Drittbester Schweizer war Justin Murisier als Zwölfter. Loic Meillard (19.) und Daniele Sette (21.) konnten sich ebenfalls in den Punkterängen klassieren.

 

Foto: Agence Zoom

Über den Autor

Redaktion skionline

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

20 − achtzehn =