Weltcup Herren

Marco Odermatt triumphiert im Riesenslalom von Val d´Isère

VAL D'ISERE, FRANCE - DECEMBER 11: Marco Odermatt of Team Switzerland competes during the Audi FIS Alpine Ski World Cup Men's Giant Slalom on December 11, 2021 in Val d'Isere France. (Photo by Alain Grosclaude/Agence Zoom)

In beeindruckender Manier hat Marco Odermatt den heutigen Riesenslalom in Val d´Isère für sich entschieden. Der junge Schweizer siegte mit deutlichem Vorsprung von 0,59 Sekunden auf den Franzosen Alexis Pinturault. Auch Österreichs Herren durften sich über einen Podestplatz freuen: Manuel Feller verbesserte sich im zweiten Durchgang vom achten auf den dritten Platz.

Auf der wohl anspruchsvollsten Riesenslalompiste im alpinen Skiweltcup entwickelte sich der zweite Durchgang äußerst spannend. Manuel Feller legte eine Zeit vor, an der die folgenden Konkurrenten allesamt scheiterten. Sie konnte erst von Alexis Pinturault unterboten werden, dem Zweitplatzierten nach dem ersten Durchgang. Am Ende stand schließlich Odermatt als überlegener Sieger fest. Luca de Aleprandini (4.), Henrik Kristoffersen (5.) und Alexander Schmid (6.) sorgten für ein buntes Bild an Nationen im Endresultat.

Neben Manuel Feller sammelten drei weitere Österreicher Weltcuppunkte. Stefan Brennsteiner, Zehnter nach dem ersten Durchgang, fiel im Finale auf Platz 15 zurück. Steigerungen gelangen hingegen Patrick Feurstein und Raphael Haaser. Die beiden jungen Athleten landeten schließlich auf den Rängen 18 und 20.

Deutlich verbessern konnten sich auch die Schweizer im zweiten Durchgang, allen voran Loic Meillard und Justin Murisiert. Sie sorgten als Siebter und Zehnter für Top 10 Platzierungen. Thomas Tumler beendete das Rennen als 14., nachdem er sich mit der hohen Nummer 48 im ersten Durchgang qualifizieren hatte können. Für Gino Caviezel lief es als 17. nicht ganz nach Wunsch, Daniele Sette wurde 23.

 

Foto: Agence Zoom

Über den Autor

Redaktion skionline

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

6 + 11 =