Weltcup Herren

Marco Odermatt zum Schweizer Sportler des Jahres gekürt

Nach seinem Olympiasieg und dem Gewinn des Gesamtweltcups war die Wahl eine logische Konsequenz. Der Schweizer Jungstar Marco Odermatt wurde bei der Sports Awards Gala zum zweiten Mal zum Sportler des Jahres gewählt. Hinter dem Nidwaldener klassiete sich Leichtathlet Simon Ehammer auf dem zweiten Platz. Mit Beat Feuz landete ein Teamkollege Odermatts auf Rang drei. Für besonderes Aufsehen sorgte bei der Gala auch Tennislegende Roger Federer, der mit einem Ehrenpreis ausgezeichnet wurde.

Nicht nur der Olympiasieg, sondern auch eine grandiose Weltcupsaison gaben den Ausschlag für die Wahl Odermatts. Sieben Siege und neun weitere Podestplätze bildeten die Basis für den Gewinn der großen Kristalllkugel. Im Riesenslalom landete er in allen acht Rennen in den Top 3 und sicherte sich damit natürlich auch die kleine Kristallkugel. Den 25-jährigen Sportler zeichnen nicht nur seine Erfolge, sondern auch seine sympatische und natürliche Art aus. Auch in den Interviews anlässlich der Sportgala zeigte er sich als Sportler, der am Boden geblieben ist.

Bei den Damen sicherte sich Leichtathletin Mujinga Kambundji den Sports Award, wie Odermatt auch zum zweiten Mal. Mit Corinne Suter und Lara Gut-Behrami landeten zwei Skifahrerinnen auf den Rängen zwei und drei.

 

Foto: Facebook Marco Odermatt

Über den Autor

Redaktion skionline

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

13 + zwölf =