Weltcup Herren

Marco Schwarz führt im Slalom von Chamonix

CHAMONIX, FRANCE - JANUARY 30: Marco Schwarz of Austria in action during the Audi FIS Alpine Ski World Cup Men's Slalom on January 30, 2021 in Chamonix France. (Photo by Christophe Pallot/Agence Zoom/Getty Images)

Zwei Slaloms der Herren stehen an diesem Wochenende im französischen Wintersportort Chamonix auf dem Programm, bevor die Weltmeisterschaften in Cortina d´Ampezzo starten. Dabei geht es nicht nur um Weltcuppunkte, sondern natürlich auch um die letzten Startplätze für die WM. Knappe Abstände prägten den ersten Durchgangs am heutigen Vormittag, wobei sich die schwierigen Wetter- und Pistenverhältnisse auch im Ergebnis widerspiegeln. In Führung liegt der konstanteste Slalomläufer dieser Saison, der Österreicher Marco Schwarz. Er konnte sich knapp vor dem Schweizer Ramon Zenhäusern und dem Franzosen Clement Noel durchsetzen.

Angesichts der knappen Abstände, Zenhäusern und Noel liegen nur 0,02 bzw. 0,03 Sekunden zurück, ist für den zweiten Durchgang alles offen. Mannschaftlich stark präsentierten sich einmal mehr die österreichischen Herren. Hinter dem Norweger Sebastian Foss-Solevaag klassierten sich Michael Matt und Manuel Feller auf den Plätzen fünf und sechs. Beiden fehlen etwa sieben Zehntelsekunden auf die Führung ihres Teamkollegen Schwarz. Als einzige Läufer mit etwas höheren Nummern konnten sich der Schweizer Loic Meillard (7.) und der Schwede Kristoffer Jacobsen (9.) in den Top 10 klassieren. Henrik Kristoffersen hat im Slalom weiterhin mit Problemem zu kämpfen, er fädelte schon beim zweiten Tor ein.

Mit Fabio Gstrein (15.), Adrian Pertl (20.) und Christian Hirschbühl (22.) schafften drei weitere Österreicher die Qualifikation für den zweiten Durchgang. Aus Schweizer Sicht gelang dies Daniel Yule (14.), Marc Roschat (16., mit der hohen Nummer 38), Tanguy Nef (17.) und Luca Aerni (29.). Die beiden Mannschaften stellen mit je sechs Läufer die größten Kontingente im zweiten Durchgang. Dieser wird um 12.30 Uhr gestartet.

 

Foto: Agence Zoom

Über den Autor

Redaktion skionline

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

neun + 14 =