Weltcup_Damen

Melanie Meillard beendet Saison 2019/2020 vorzeitig

Melanie_Meillard_wird_in_dieser_Saison_keine_Weltcuprennen_mehr_bestreiten

Erst vor einigen Monaten kehrte Melanie Meillard zum Saisonbeginn 2019/2020 zurück in den alpinen Weltcup. Sie fühlte sich „frei wie ein Vogel“. Vorangegangen war eine schwere Knieverletzung, die sie zu fast 700 Tagen Pause zwang.

Jetzt, mitten in der Saison, muss die 21jährige ihr Engagement im Weltcup erneut aufgeben. Diesmal nicht aus Verletzungsgründen. Viel mehr scheint es ihre aktuelle Form zu sein, die zu solch einer Entscheidung drängt. Möglicherweise hat sie auch die psychischen Spätfolgen der langandauernden Verletzungspause noch nicht ganz überwunden.

Fest steht, dass Melanie Meillard schon jetzt die Saison 2019/2020 beendet und damit den Schweizer Kader noch mehr ausdünnt. Den Grund für diese Entscheidung formuliert Melanie selbst so: „Nach mehreren Gesprächen mit meinen Trainern habe ich mich entschieden, in dieser Saison nicht an den Rennen teilzunehmen, denn mein derzeitiges Niveau im Skisport erlaubt es mir nicht, in einem Weltcup sehr gute Ergebnisse zu erzielen. Am Ende dieser Saison und in diesem Sommer werde ich die fehlenden Kilometer auf den Skiern sammeln und weiter an meiner körperlichen Verfassung arbeiten können, um in der nächsten Saison wieder an die Spitze zu kommen.“

Das kann gerade bei den schwierigen Bedingungen in diesem Jahr die genau richtige Entscheidung sein, auch wenn sich dabei ihr wirkliches Comeback im alpinen Skizirkus weiter hinauszögern wird.

 

Text: skionline

Quelle: Insta Account Melanie Meillard

Bildquelle: Insta Account Melanie Meillard

Über den Autor

Redaktion skionline

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

vierzehn + zwölf =