Weltcup_Damen

Michelle Gisin landet zum ersten Mal auf dem RS-Podium

Kranjska Gora/Francesca Curtolo.  Hallo – es ist wieder Michele Gisin. Doch heute schmeckt ihre Champagnerdusche anders, denn sie feiert ihr erstes Riesenslalom-Podium ihrer Karriere. Der Podgored-Hügel verstärkt die Leistung durch das steile, harte und wellige Terrain, was erklärt, warum dies auch ein Riesenslalom-Hügel für Männer ist.

„Ich mag schwierige Dinge. Ich mag es, herausgefordert zu werden und ich mag wirklich harten Untergrund. Wir brauchen Rennen wie dieses, es ist eine schwierige Schanze und schwierige Bedingungen, und das macht mich umso glücklicher, dass ich hier meinen ersten Podiumsplatz im RS habe und ihn mit Tessa teilen kann, sie ist eine der „Grand Dames“ des RS und es ist eine Ehre, mit ihr auf dem Podium zu stehen. Wir müssen mehr bei diesen Bedingungen fahren, um uns zu verbessern, außerdem denke ich, dass es die am wenigsten gefährlichen sind. So viele Verletzungen passieren bei aggressivem Schnee“, sagte Gisin.

Als Allround-Skifahrerin hat Gisin im Januar bis heute bereits sieben Rennen bestritten, fünf weitere stehen bis Ende des Monats noch an. Die Fähigkeit, den Hut zu wechseln und den vollen Terminkalender zu bewältigen, ist eine ihrer größten Stärken. „Ich liebe es, die Disziplinen zu wechseln, eine Allround-Skifahrerin zu sein. Das ist etwas, wofür ich wirklich dankbar bin.“ Ihre eigentliche Stärke liegt jedoch abseits der Pisten: „Ich nehme mir immer Tage frei und kann mich sehr gut erholen, das ist meine Spezialität! Das hilft mir wirklich, auf diesem Niveau Ski fahren zu können, und das habe ich von meinem Vater, der eine unglaubliche Ausdauer hat“, sagt Gisin. Da sie schnell Ski fährt und sich noch schneller erholt, plant sie, bei den Weltmeisterschaften in Cortina d’Ampezzo alle Disziplinen zu fahren, aber da sie realistisch ist, will sie es von Tag zu Tag angehen und auf ihren Körper hören, wenn sie das Gefühl hat, dass sie von einem freien Tag profitieren könnte.

Video: skionline in Kranjska Gora/Francesca Curtolo 

Foto: Skionline

Über den Autor

Elina Kalela

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

eins + sechs =