Weltcup_Damen

Mikaela Shiffrin führt im Slalom von Aare

ARE, SWEDEN - MARCH 13: Mikaela Shiffrin of USA in action during the Audi FIS Alpine Ski World Cup Women's Slalom on March 13, 2021 in Are Sweden. (Photo by Jonas Ericsson/Agence Zoom)

Im Heimatland des bisher erfolgreichsten Rennläufers des alpinen Skiweltcups, Ingemar Stenmark, könnte die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin heute einen von dessen Rekoren einstellen, nämlich 46 Siege in einer Disziplin zu erreichen. Die Basis dafür konnte sie im ersten Durchgang des zweiten Slaloms von Aare legen. Der US-Superstar führt 0,19 Sekunden vor der Österreicherin Katharina Liensberger und 0,68 Sekunden vor der Deutschen Lena Dürr. Die gestrige Siegerin Petra Vlhova wird heute kaum mehr um den Sieg mitfahren können. Sie liegt nach einem schweren Fehler mit fast drei Sekunden Rückstand an der 27. Stelle.

Shiffrin, die vor fast genau zehn Jahren als Sechzehnjährige erstmals am Start eines Weltcuprennens gestanden war, zeigte sich im Interview noch zurückhaltend. Ihre lange Erfahrung habe ihr gezeigt, dass immer erst am Schluss abgerechnet werde, meinte die erfolgreichste derzeit aktive Athletin, die heute ihren 26. Geburtstag feiert. Den Kampf um die kleine Kristallkugel im Slalomweltcup könnte sie allerdings heute noch spannend machen. Das gilt auch für Katharina Liensberger, die im ersten Durchgang einmal mehr volles Risiko genommen hatte. Mit der Rolle als Jägerin könne sie sehr gut leben, meinte die Vorarlbergerin.

Die weiteren Österreicherinnen sind etwas weiter hinten in der Ergebnisliste zu finden. Chiara Mair zeigte sich mit Platz 15 zufrieden, laboriert sie doch immer noch an den Folgen eines Trainingssturzes vor zwei Jahren. Franziska Gritsch, gestern noch auf Platz sechs, unterlief ein schwerer Fehler, weshalb sie über Platz 20 nicht hinauskam. Katharina Gallhuber (22.) und Marie-Therese Sporer (25.) schafften ebenso die Qualifikation für den zweiten Durchgang.

Dies gilt auch für die drei Schweizerinnen, die bereits gestern Weltcuppunkte erreicht hatten. Die beste Ausgangsposition auf einen Spitzenplatzierung hat auch heute Wendy Holdener, die an der vierten Stelle liegt. Michelle Gisin kam nicht ganz auf Touren und klassierte sich als Achte. Camille Rast wird als 24. im Finale mit einer recht niedrigen Nummer an den Start gehen.

Der zweite Durchgang in Aare beginnt um 13.45 Uhr.

 

Foto: Agence Zoom

Über den Autor

Redaktion skionline

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

drei × 5 =