Weltcup_Damen

Mina Fürst Holtmann führt im Riesenslalom von Courchevel

COURCHEVEL, FRANCE - DECEMBER 17: Mina Fuerst Holtmann of Norway competes during the Audi FIS Alpine Ski World Cup Women's Giant Slalom on December 17, 2019 in Courchevel, France. (Photo by Millo Moravski/Agence Zoom)

Die Norwegerin Mina Fürst Holtmann führt nach dem ersten Durchgang des Weltcup-Riesentorlaufs der alpinen Ski-Damen in Courchevel. Die 24-Jährige, die noch auf ihren ersten Einzel-Podestplatz im Weltcup wartet, verwies die Italienerinnen Marta Bassino (+0,10 Sek.) und Federica Brignone (+0,13) auf die Plätze. Weltmeisterin Petra Vlhova liegt mit 0,16 Sekunden Rückstand ebenfalls in Schlagdistanz.

Die Österreicherinnen verloren bei teils starkem Wind allesamt über eine Sekunde. Beste war Ricarda Haaser als Zwölfte (+1,01) knapp vor Katharina Truppe (14./1,08). Dahinter folgen Eva-Maria Brem (17./1,16) und Katharina Liensberger (18./1,25). Weltcup-Dominatorin Mikaela Shiffrin aus den USA verbremste den ersten Lauf und lag mit 1,33 Sekunden Rückstand noch hinter den vier ÖSV-Läuferinnen auf Rang 19.

Franziska Gritsch, zuletzt im Parallelslalom in St. Moritz als Dritte erstmals auf dem Weltcup-Podest, verpasste die Qualifikation für den zweiten Durchgang ebenso wie Ex-Weltmeisterin Anna Veith und Ramona Siebenhofer.

Beste Schweizerin ist Wendy Holdener, die mit einer starken Riesenslalom-Leistung aufzeigte und auf Platz fünf liegt, 0,37 Sekunden hinter der führenden Norwegerin. Auf einen Podestplatz fehlen der Bündnerin 0,21 Sekunden. Stark präsentierte sich auch Lara Gut Behrami als Neunte, ihre Formkurve zeigt eindeutig nach oben. Für den zweiten Durchgang konnten sich auch Aline Danioth (28.) und Michelle Gisin (30.) qualifizieren.

Die Entscheidung geht ab 13.30 Uhr (live ORF 1) in Szene.

Quelle: APA

Foto: Agence Zoom

Über den Autor

Redaktion skionline

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

drei × 1 =