Weltcup_Damen

Petra Vlhova gewinnt am Semmering

SEMMERING_AUSTRIA_DECEMBER_28_Viktoria_Rebensburg_Germany_takes_2nd_place_Petra_Vlhova_of_Slovakia_takes_1st_place_during_the_FIS_Alpine_Ski_World_Cup_Women's_Giant_Slalom

Petra Vlhova hat am Freitag überraschend den Weltcup-Riesentorlauf der alpinen Ski-Damen am Semmering gewonnen. Die Slowakin setzte sich bei ihrem fünften Weltcupsieg, dem ersten im Riesentorlauf, vor der Deutschen Viktoria Rebensburg und der Französin Tessa Worley durch. Die Tirolerin Stephanie Brunner wurde als beste Österreicherin mit 0,64 Sekunden Rückstand Vierte.

Saisondominatorin Mikaela Shiffrin aus den USA fiel nach Halbzeitführung auf Platz fünf zurück. Die Tirolerin Ricarda Haaser belegte unmittelbar vor Ex-Weltmeisterin Anna Veith Rang sieben

Wendy Holdener war nach einem guten ersten Durchgang auf dem achten Zwischenrang gelegen. Allerdings konnte sie im Finale nicht ganz an ihre Leistung anschließen und verlor drei Ränge. Am Ende wurde sie als beste Schweizerin Elfte. Abgesehen von Holdener landete nur eine weitere Schweizerin im Endklassement. Etwas überraschend war dies die junge Andrea Ellenberger. Die 21-jährige, die als großes Nachwuchstalent gilt, durfte sich als 22. über ihr ersten Weltcuppunkte freuen. Entsprechend glücklich zeigte sie sich im Interview mit dem Schweizer Fernsehen.

Morgen steht am Semmering ein Slalom am Programm, das letzte Rennen des Jahrs 2019. Mikaela Shiffrin hat dann erneut die Chance, ihr 15. Rennen im Jahr 2018 zu gewinnen. Damit würde sie die Bestmarke mit 14 Siegen, die sie sich derzeit mit Marcel Hirscher teilt, noch toppen.

Quelle: APA

Foto: Agence Zoom

Über den Autor

Redaktion skionline

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

13 − 1 =

* Diese Website verwendet Cookies. Mit einem Klick auf OK stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu

Ich stimme zu.

Send this to a friend