Weltcup_Damen

Petra Vlhova gewinnt den Parallel-Event in Zürs

LECH, AUSTRIA - NOVEMBER 26: @title@ during the Audi FIS Alpine Ski World Cup Women's Parallel Giant Slalom on November 26, 2020 in Lech Austria. (Photo by @photographer@)

Ihren dritten Sieg in Serie bei einem Weltcuprennen konnte Petra Vlhova beim Parallel-Riesenslalom in Zürs feiern. Die Slowakin stellte beim einzigen Rennen dieser Art in der laufenden Saison ihre derzeitige Stärke eindrucksvoll unter Beweis. Im Finale setzte sie sich gegen Paula Moltzan durch und baute mit 100 Punkten auch ihre Führung im Gesamtweltcup aus. Vlhova siegte erstmals in einem Parallel-Riesenslalom, nachdem sie 2019 schon einen Parallel-Slalom beim City-Event in Oslo gewonnen hatte. Für die US-Amerikanerin Moltzan bedeutete der zweite Platz in Abwesenheit von Mikaela Shiffrin ihren ersten Podestplatz im Weltcup. Im letzten Lauf hatte sie sogar den Sieg vor Augen, stürzte dann jedoch kurz vor dem Ziel. Nichtsdestotrotz freute sie sich sichtlich, was zahlreiche Freudentränen bei der Siegerehrung bewiesen.

Den dritten Platz sicherte sich die Schweizerin Lara Gut-Behrami, die als einzige Läufer von Swiss Ski den Sprung ins Finale geschafft hatte. Sie setzte sich beim Rennen um den dritten Rang gegen die Schwedin Sara Hector durch, die nach dem positiven Corona-Bescheid ihrer Teamkolleginnen die Fahnen ihres Landes hochhielt. Fünfte wurde Marta Bassino, die ebenso wie ihre Teamkollegin Federica Brignone wertvolle Punkte sammeln konnte.

Vier Östereicherinnen hatten sich bei der Qualifikation am Vormittag für das Finale qualifizieren können. Für einen Heimsieg reichte es beim Weltcup-Comeback in Zürs nach 26 Jahren nicht. Die beste Leistung zeigte die Oberösterreicherin als Achte. Nach ihrem zweiten Platz beim Parallel-Rennen in Sestriere im heurigen Jänner erwies sie sich einmal mehr als Spezialistin für diese Bewerbe. Lokalmatadorin Katharina Liensberger, Franziska Gritsch und Katharina Truppe waren bereits im Achtelfinale ausgeschieden.

 

Foto: Agence Zoom

 

Über den Autor

Redaktion skionline

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

fünfzehn − elf =