Weltcup_Damen

Petra Vlhova ist Doppelsiegerin von Levi

LEVI, FINLAND - NOVEMBER 21: Mikaela Shiffrin of USA takes 2nd place, Petra Vlhova of Slovakia takes 1st place, Lena Duerr of Germany takes 3rd place during the Audi FIS Alpine Ski World Cup Women's Slalom on November 21, 2021 in Levi Finland. (Photo by Millo Moravski/Agence Zoom)

Petra Vlhova ist derzeit das Maß aller Dinge, was den Slalom der Damen betrifft. In überlegener Manier siegte die Slowakin auch im zweiten Slalom im finnischen Levi mit zwei Laufbestzeiten. Vier Mal in Folge konnte sie dieses Rennen nun bereits gewinnen und damit zum fünften Mal zur Namensgeberin eines Rentiers werden. Wie schon gestern landete erneut Mikaela Shiffrin auf dem zweiten Platz. Nach einem schweren Fehler im Steilhang fehlten der US-Amerikanerin heute 0,47 Sekunden auf Siegerin Vlhova. Das Podium ist genau dasselbe wie gestern, denn auch heute landete die Deutsche Lena Dürr auf dem dritten Platz.

„Der zweite Lauf war sehr anspruchsvoll, da die Kurssetzung sehr schwierig war“, analysierte Petra Vlhova das Rennen. Als einzige Läuferin konnte sie bisher fünfmal das Rennen in Levi gewinnen. Entsprechend zuversichtlich zeigte sich die Slowakin auch im Hinblick auf die kommenden Rennen in Übersee.

Drei österreichische Damen mit dem demselben Vornamen hatten die Qualifikation für den zweiten Durchgang geschafft. In die Entscheidung um den Sieg konnten sie nicht eingreifen, doch am Ende reichte es immerhin für drei Top 10 Platzierungen. Katharina Liensberger erreichte den achten Platz. Sie habe Spaß gehabt, hier in Levi im Start zu stehen, meinte die Vorarlbergerin, die sich für die nächsten Rennen jedoch eine Steigerung vornahm. Zufrieden zeigte sich ihre Teamkollegin Katharina Huber mit Platz neun. Katharina Truppe konnte sich im zweiten Durchgang steigern, sie wurde Zehnte.

Insgesamt ähnelte das Ergebnis jenem vom gestrigen Tag, das gilt auch für die Schweizer Damen. Im zweiten Durchgang konnte sich Wendy Holdener noch steigern und ihre Teamkollegin Michelle Gisin überholen. Mit den Plätzern vier und fünf zeigten sich die beiden Teamkolleginnen äußerst zufrieden. Als 26. konnte sich Camille Rast heute auch noch in den Punkterängen klassieren.

Das DSV-Team freute sich überschwänglich über Lena Dürrs zweiten Podestplatz in Folge. Sie zählt damit aktuell zu den besten Slalomläuferinnen. Ihre Teamkolleginnen vermochten ebenfalls zu überzeugen, landeten doch drei weiteren deutsche Läuferinnen in den Punkterängen. Andrea Filser (18.), Jessica Hilzinger (22.) und Emma Aicher (23.) landeten erstmals in dieser Saison in den Top 30.

 

Foto: Agence Zoom

 

Über den Autor

Redaktion skionline

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

4 + siebzehn =