Weltcup_Damen

Saisonaus für Hörnblad

Frühzeitige_Saisonende_für_Lisa_Hörnblad

Lisa Hörnblad stürzte am Sonntag schwer in Cortina d’Ampezzo. Hörnblad blieb nach ihrem Sturz auf der Piste liegen. Sie konnte zwar selbst aufstehen, wurde aber mit dem Schlitten heruntergezogen, weil sie ein schmerzhaftes Gefühl in ihrem linken Knie hatte. Sie wurde zur Untersuchung ins Krankenhaus nach Mailand gebracht. Dort wurde festgestellt, dass die Schwedin eine Verletzung am linken Knie erlitten hat und für den Rest der Saison ausfallen wird.

„Die Untersuchungen haben ergeben, dass das vordere Kreuzband, das mediale Seitenband und der mediale Meniskus beschädigt sind“, sagte Teamarzt Jakob Swanberg. Hörnblad wird am Sonntagabend nach München abreisen und direkt nach Schweden zurückkehren.“Sie wird jetzt nach Hause fliegen und morgen einen Kniespezialisten in Sophiahemmet treffen, um weitere klinische Untersuchungen durchzuführen und eine Operation zu planen. Die Knieverletzung ist so schwerwiegend, dass Lisa für den Rest der Saison ausfallen wird“, so Swanberg abschließend.

Hörnblad hatte sich 2019 im Training das Kreuzband im rechten Knie verletzt. Sie verpasste zwei Saisons in Folge und kehrte in dieser Saison in den Wettkampf zurück.

Quelle: Medienmitteilung vom Schwedischen Skiverband

Foto: Agence Zoom

Über den Autor

Elina Kalela

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

sechzehn + elf =