Weltcup_Damen

Schmidhofer im 3. Lake-Louise-Training am schnellsten

LAKE_LOUISE_CANADA29_NOVEMBER_Nicole_Schmidhofer_of_Austria_in_action_during_the_FIS_Alpine_Ski_World_Cup_Women's_Downhill_Training

Nicole Schmidhofer (AUT) hat in den Trainings für die alpinen Ski-Weltcup-Abfahrten in Lake Louise immer einen Schritt nach vorne gemacht. Am Donnerstag markierte die 29-jährige Steirerin mit 1:48,37 Minuten die Bestzeit und untermauerte damit ihre Anwartschaft auf einen Spitzenplatz. Tina Weirather fuhr auf Platz 2 und Kira Weidle auf Platz 3. Michelle Gisin (7.) und Joanna Wählen (8.) landeten auch in den Top Ten.

„Es war richtig cool, wieder eine gute Fahrt“, sagte Schmidhofer. Dafür mitverantwortlich ist auch das gute Material. „Der Fischer geht, es ist cool, dass sich das bestätigt“, betonte die Super-G-Weltmeisterin. Sie habe im Vergleich zum letzten Jahr, das Gefühl, alles „beinander“ zu haben. „Deswegen ist eine gewisse Lockerheit vorhanden gewesen vom ersten Training an“, erläuterte Schmidhofer.

Mit einer absoluten Topplatzierung spekulieren darf Mikaela Shiffrin. Der US-Allrounderin fehlten am Donnerstag nur 0,51 Sekunden auf Schmidhofer. Das reichte für Rang vier, tags zuvor war sie Achte gewesen. „Ich fühle mich gut, es geht immer besser, es macht Spaß“, sagte das Technik-Ass. Im Vorjahr hatte Shiffrin einen Tag nach Cornelia Hütters (AUT) Erfolg die zweite Abfahrt in Lake Louise gewonnen. „Ich bin letztes Jahr da gut gefahren, das garantiert dir aber jetzt keinen Erfolg. Wir starten hier in die Speed-Saison, dann wird man sehen, wo man steht“, betonte die 23-jährige Riesentorlauf-Olympiasiegerin.

Die Saison für die Speed-Damen startet am Freitag (20.30 Uhr), die zweite Abfahrt folgt am Samstag (20.30).

Foto: Agence Zoom

Quelle: APA

Über den Autor

Elina Kalela

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

14 + neun =

* Diese Website verwendet Cookies. Mit einem Klick auf OK stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu

Ich stimme zu.

Send this to a friend