Weltcup_Damen

Schmidhofer mit erfolgreichem Speedski-Debüt -Mission 200 geht am Samstag weiter

Nicole_Schmidhofer_in_Speed_ski_WM_Qualifikation_foto_Källa_Svenska_Skiförbund

Speedski-Debütantin Nicole Schmidhofer hat in der WM-Qualifikation den österreichischen Damenrekord deutlich verbessert. Die Steirerin blieb am Freitag in Vars bereits im ersten Lauf mit 188,679 km/h deutlich über der Bestmarke von Cornelia Seebacher (179,600), im zweiten war sie in 199,778 noch einmal
deutlich schneller. Damit belegte sie in der Qualifikation für das Finale am Samstag Rang fünf. Schnellste am Freitag war die Schwedin Britta Backlund.

Und am Samstag soll auch die „Mission 200“ (über 200 Stundenkilometer zu fahren) vollendet werden. Nici Schmidhofer ist jedenfalls sehr zuversichtlich: „Es war heute total lässig und ich hatte bereits großen Spaß bei meinen Fahrten. Es lässt sich absolut nicht mit dem Abfahrtssport vergleichen, es ist eine andere Welt. Ich bin davon überzeugt, dass ich morgen die 200 km/h-Marke knacken werde!“ Die 30-Jährige hat sich für morgen bereits ein weiteres Ziel gesetzt. „Es wäre echt toll, wenn ich mich morgen auch noch für das Finale der besten Fünf qualifizieren könnte und somit die Möglichkeit für einen weiteren Lauf bekomme“, gibt sich Nici Schmidhofer sehr zuversichtlich.

Der Halbfinallauf startet am Samstag um 10.00 Uhr, anschließend folgt gegen 11.30 Uhr das große Finale mit dem Kampf um die begehrten Medaillen.

Ergebnisse Qualis Frauen S1

1) Britta Backlund, SWE, 203,966 km/h
2) Lisa Hovland Udén, SWE, 203,735 km/h
3) Valentina Greggio, ITA, 202,134 km/h

 

Quelle: ÖSV, APA

Foto: Svenska Skiförbundet

Über den Autor

Elina Kalela

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

2 × 2 =

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Send this to a friend