Corona_Blog Weltcup_Damen

Schweden raus beim Weltcup in Levi

Schweden_raus_kurz_vor_Start_in_Weltcup_Levi

Der Alpin Weltcup in Levi wird ohne Schwedische Frauen Mannschaft stattfinden. Kurz vor dem Start ist die ganze Mannschaft in Zwangsquarantäne.  Das gerade erst eingereiste team, wurde am Donnerstag persönlich vom örtlichen Gesundheitsamt und Doktor Heidi Tanninen zur Quarantäne verordnet. Nachdem der Cheftrainer der Schwedinnen einen positiven schnelltest und einen positiven PCR Testergebnis bekommen hat. Das Testergebnis des Cheftrainers bleibt das bisher (Donnerstag Abend) einzige positive Ergebnis der schwedischen Mannschaft.

Trotz Corona dürfen in Levi bis zu 3500 Zuschauer kommen,  anders als z.b. die Weltcups in Österreich, Italien und der Schweiz, dort werden sie als ,,geisterrennen“ (ohne Zuschauer) stattfinden.

Es bleibt äußerst fragwürdig, welches Fairness an einem Weltcup besteht, bei dem aufgrund lokaler Koronaregelungen die Teilnehmerrechte willkürlich eingeschränkt werden. Vor allem gegenüber der Athleten: Sie wissen erst paar tage vor dem rennen ob sie überhaupt starten dürfen oder nicht.

Traurig, sehr traurig. Ich leide wirklich unter unseren Damen und dem Team, das mir am nächsten steht. So hatten wir die Slalom-Premiere nicht geplant und jetzt liegt der Fokus darauf, sie so gut wie möglich zu unterstützen“ erzählt der Schwedischer Alpin Chef Tommy Eliasson Winter aus Levi. 

Finnland hat seit März Europas Strengste Binnengrenz-Kontrolle. Nach EU Gesetz dürfen die Finnen es bis 23. November diese Innengrenzkontrolle in Schengen Raum festhalten. Die EU hat es bis jetzt nicht geschafft einen gemeinsamen Corona-massnahme Strategie für den Schengen Raum zu entwickeln.

Quelle: YLE FI (Original Bericht auf Finnisch), Pressemitteilung von Alpine Team Sweden

Foto: Agence Zoom

Über den Autor

Elina Kalela

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

17 − 13 =