Weltcup Herren

Schweizer Doppelsieg auf der Streif

Schweizer_Doppelsieg_auf_der_Streif

Die Schweizer Herren gaben bei der heutigen zweiten Abfahrt auf der Streif an diesem Wochenende den Ton an. Bei dem auf der gesamten Strecke durchgeführten Rennen siegte Beat Feuz 0,21 Sekunden vor seinem Landsmann Marco Odermatt. Damit gelang den Eidgenossen auch eindrucksvoll die Revanche für den österreichischen Sieg in Wengen. An der dritten Stelle landete der Österreicher Daniel Hemetsberger (+0,90). Er durfte sich beim Heimrennen über seinen ersten Podestplatz freuen. Platz vier erreichte wie schon am Freitag Matthias Mayer. An der fünften Stelle landete der Franzose Johan Clarey, gefolgt von Aleksander Aamodt Kilde, der die Abfahrt am Freitag gewonnen hatte.

„Es war sicher eine gute Fahrt. Es freut mich, dass ich von oben bis unten ohne Fehler durchgekommen bin“, freute sich Beat Feuz über seinen Sieg, den dritten auf der Streif. „Ich bin sehr froh und dankbar, dass ich hier den inneren Schweinehund überwinden konnte und dieses Tor noch geschafft habe“, erklärte Marco Odermatt, dem bei der Hausbergkante ein schwerer Fehler unterlaufen war. Dieser hatte seinen ersten Abfahrtssieg verhindert. „Dass das gerade hier in Kitzbühel gelingt, freut mich natürlich sehr“, meinte der Drittplatzierte Daniel Hemetsberger.

Drittbester Österreicher wurde Daniel Danklmaier, der sich nach seinem Ausfall am Freitag über Platz zehn freuen durfte. Vincent Kriechmayr kam auch heute mit den Verhältnissen nicht so gut zurecht, er belegte den 13. Platz, gefolgt von Max Franz als 14.

Mannschaftlich stark präsentierten sich die Schweizer Herren, angeführt vom Siegerduo Feuz und Odermatt. Niels Hintermann schaffte als Achter auch einen Top 10 Platz. Weltcuppunkt gab es auch für Urs Kryenbühl (24.) und Gilles Roulin (25.).

 

Foto: Agence Zoom

 

Über den Autor

Redaktion skionline

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

fünf × zwei =