Weltcup Herren

Schweizer Doppelsieg im Riesenslalom von Schladming

SCHLADMING, AUSTRIA - JANUARY 25: Gino Caviezel of Team Switzerland takes 2nd place, Loic Meillard of Team Switzerland takes 1st place, Marco Schwarz of team Austria takes 3rd place during the Audi FIS Alpine Ski World Cup Men's Giant Slalom on January 25, 2023 in Schladming, Austria. (Photo by Alexis Boichard/Agence Zoom)

Der heutige Nachtriesenslalom von Schladming hat sich als echtes Spektakel erwiesen. Das zahlreich anwesende Publikuum sah einen Schweizer Doppelsieg auf der Plania. Loic Meillard siegte vor seinem Teamkollegen Gino Caviezel (+0,59) und sicherte sich damit seinen ersten Weltcupsieg in dieser Disziplin. An der dritten Stelle landete der Österreicher Marco Schwarz (+0,81), der damit erstmals in einem Weltcup-Riesenslalom auf dem Podest landete.

In Abwesenheit von Marco Odermatt, der mit einer leichten Verletzung auf einen Start verzichtet hatte, konnten seine Teamkollegen mehr als überzeugen. „Es is schön, dass es endlich geklappt hat“, kommentierte Meillard seinen ersten Sieg in einem Riesenslalom. Caviezel sprach im Interview von einem „richtig coolen Rennen“. Marco Schwarz durfte sich nach eher enttäuschenden Leistungen im Slalom über einen mehr als gelungenen Riesenslalom freuen. Sein Teamkollege Manuel Feller schied hingegen aus und war deshalb natürlich enttäuscht.

Die anderen Österreicher fielen im Finale etwas zurück. Stefan Brennsteiner und Raphael Haaser belegten die Plätze elf und zwölf. Roland Leitinger landete auf dem 20. Rang. Thomas Tumler aus der Schweiz konnte sich auf Platz 15 verbessern. Livio Simonet beendete das Rennen als 22., Samyel Bissig als 26.

Am Wochenende wird der Weltcup der Herreen mit zwei Super-G in Cortina fortgesetzt.

 

Foto: Agence Zoom

Über den Autor

Redaktion skionline

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

zwanzig − zehn =