Weltcup Herren Weltcup_Damen

Schweizer Weltcups wieder mit Zuschauern

Schweizer_Weltcupevents_wieder_mit_Zuschauer

Oberstes Ziel von Swiss-Ski und den Schweizer Weltcup-Veranstaltern ist es, auch im zweiten Weltcup-Winter unter erschwerten Rahmenbedingungen die heimischen Schneesport-Events erfolgreich durchzuführen. Dazu gehört auch, die Wettkämpfe im Ski Alpin, Langlauf, Skispringen, Snowboard, Skicross, Freeski und Telemark wieder vor Publikum und mit der damit verbundenen und zuletzt schmerzlich vermissten Fan-Atmosphäre auszutragen. Die gesundheitlichen Risiken sollen für alle Beteiligten gleichwohl auf ein Minimum reduziert werden. Sämtlichen Veranstaltungen wird damit nach aktuellem Stand die 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet) zugrunde liegen, womit der Zutritt zum Wettkampf- und Eventgelände nur mit einem gültigen Covid-19-Zertifikat erfolgen kann.

Neben Zuschauer-Tribünen wie jener markanten im Zielraum von Adelboden werden auch wieder Fan-Villages wie das beliebte Weltcup-Dörfli in Wengen aufgebaut sein, ebenso VIP-Hospitalitys und Festzelte rund um den Zielbereich der verschiedenen Weltcup-Orte. Zudem ist die Rückkehr zu öffentlichen Siegerehrungen geplant.

„In anderen grossen Publikumssportarten hat sich die seit einigen Wochen angewendete 3G-Regel bewährt. Entsprechend optimistisch blicken wir auf den Weltcup-Winter 2021/22. Wir freuen uns sehr, unsere Heim-Weltcups für Zuschauerinnen und Zuschauer wieder zugänglich zu machen“, so Hannes Hofer, Leiter der Swiss-Ski Weltcup-Marketing AG.

Swiss-Ski und die Schweizer Weltcup-Veranstalter werden in engem Austausch mit den nationalen und kantonalen Behörden bleiben. Je nach Entwicklung der Pandemie in der Schweiz werden Anpassungen beim Zuschauerkonzept vorgenommen.

Quelle: Medienmitteilung Swiss Ski

Foto: Agence Zoom

Über den Autor

Elina Kalela

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

3 + 12 =