SKIMO

Skimo: Letzte Weltcupstation vor der EM

Daniel_Ganahl_und_Paul_Verbnjak_bei_der_Streckenbesichtigung_in_Italien

Mit dem Individualrennen am morgigen Donnerstag steht für die Skibergsteiger in Sondrio (ITA) die letzte Weltcupstation vor den Europameisterschaften auf dem Programm.

Für die Skibergsteiger rückt das Saisonhighlight, die Europameisterschaften in Boi Taull (ESP), immer näher. Das jüngste Einzelrennen auf Weltcupniveau in der Schweiz wurde von der französischen Mannschaft dominiert: Xavier Gachet gewann das Rennen der Herren, während Axelle Gachet-Mollaret, die „Königin des Skimos“, das Rennen der Damen gewann. Zunächst aber steht für das Weltcupteams im italienischen Sondrio das Individualrennen am morgigen Donnerstag und das Sprintrennen am Samstag auf dem Programm.

Nach den zuletzt sehr guten Ergebnissen dürfen sich die Rot-Weiß-Roten auch in den letzten beiden Rennen vor der EM berechtigte Hoffnungen auf Top-Platzierungen machen. Jakob Herrmann hat mit dem 11.Platz am vergangenen Wochenende seine ausgezeichnete Form bestätigt und ist auch für die kommenden Individualbewerbe eine heiße Aktie. Ebenso wie Daniel Ganahl und der Comeback-Läufer Armin Höfl, deren Formkurve steil nach oben zeigt. Der Sprintspezialist Daniel Zugg kommt, nach verletzungsbedingtem Trainingsrückstand zu Beginn der Saison, ebenfalls immer besser in Fahrt. In der U23 schrammte der Tiroler Andreas Mayr am vergangenen Wochenende nur knapp am Podest vorbei und hat den Sprung in die Eliteklasse ebenso stark bewältigt, wie Paul Verbnjak. Verbnjak hatte die U23 bisher klar angeführt, sorgte im Individual vergangene Woche jedoch für eine Schrecksekunde im Team, als er von der Piste abkam und gegen einen Baum prallte. Der Kärntner blieb glücklicherweise unverletzt und will in Italien wieder zurück auf das Podest.

ÖSV-Weltcupaufstellung – Sondrio (ITA)

Individual – Donnerstag, 3.2.2022
Jakob Herrmann, Daniel Ganahl, Christian Hoffmann, Armin Höfl, Andreas Mayr, Julian Tritscher, Paul Verbnjak

Sprint – Samstag, 5.2.2022
Daniel Ganahl, Armin Höfl, Andreas Mayr, Julian Tritscher, Paul Verbnjak, Daniel Zugg

Vorschau EM: 9.2. – 13.2.2022
Boi Taull (Vall de Boi – Alta Ribagorca), Spanien
Mittwoch, 09.2.: Sprint
Donnerstag, 10.2.: Vertical
Samstag, 12.2.: Individual
Sonntag, 13.2.: Staffel

 

Quelle: Medienmitteilung ÖSV

Foto: ÖSV/Verbnjak

Über den Autor

Elina Kalela

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

1 × 3 =