Weltcup Herren

Stefan Luitz gewinnt die Qualifikation beim Parallelrennen in Zürs

LECH, AUSTRIA - NOVEMBER 27: Stefan Luitz of Germany in action during the Audi FIS Alpine Ski World Cup Men's Parallel Giant Slalom on November 27, 2020 in Lech Austria. (Photo by Millo Moravski/Agence Zoom)

Der Deutsche Stefan Luitz legte bei der heutigen Qualifikation beim Parallelrennen in Zürs die Bestzeit vor, dicht gefolgt von Alexis Pinturault (+0,03) und seinem Teamkollegen Alexander Schmid (+0.07). Bei strahlendem Sonnenschein konnte der Bewerb in zwei Durchgängen durchgeführt werden, wobei jeder Athlet je einmal den roten und den blauen Kurs bewältigte. Nun folgt einer längere Pause, bevor ab 17.45 Uhr das Finale ausgetragen werden, in dem Läufer jeweils in zwei Läufen gegeneinander antreten.

Von acht gestarteten Österreichern konnten sich drei für das Finale qualifizieren. Die beste Leistung zeigte dabei der Kärntner Adrian Pertl als Vierter (+0,26). Auch Lokalmatador Christian Hirschbühl (11.) und der Tiroler Dominik Raschner (15.) werden am Abend nochmals zu sehen sein. Roland Leitinger, Fabio Gstrein, Michael Matt, Matthias Mayer und Vincent Kriechmayr schafften die Qualifikation nicht.

Aus dem Schweizer Team, das Corona bedingt arg dezimiert am Start war, konnten sich Gino Caviezel und Semyel Bissig qualifizieren, wobei der junge Bissig als Siebenter eine beachtliche Leistung zeigte. Für etwas Aufregund sorgte der Norweger Hendrik Kristoffersen, der im ersten Lauf die Frage, ob alles ok sei, überhort haben. Nachdem er sich als Achter dennoch souverän qualifizieren konnte, versuchte er wieder zu beruhigen.

 

Foto: Agence Zoom

Über den Autor

Redaktion skionline

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

3 × 3 =