Weltcup Herren

Steven Nyman (USA) verletzt – aber es geht weiter

Steven_Nyman_fällt_lange_aus

Schon weit vor dem offiziellen Start in die Weltcup-Saison kommt die Verletzungs-Spirale in Bewegung. Immer wieder Trainingsverletzungen werfen die betroffenen Athleten oftmals weit zurück.

So auch Steven Nyman, der sich während seiner Trainingsfahrten am Mount Hood verletzt hat. Der US-amerikanische Spee-Spezialist hat sich dabei die Achilles-Sehne im rechten Fuss gerissen. Damit fällt der Skirennfahrer wohl für etwa ein halbes Jahr aus und wird zum Weltcup-Auftakt eher nicht in der Startbox stehen können.

Eine ähnliche Verletzung hat sich Steven Nyman bereits im November 2011 im Training zugezogen. Damals in Copper Mountain und am linken Fuss. Die Saison 2011/2012 war für ihn beendet. Dafür holte er sich in der darauffolgenden Saison den Abfahrtssieg in Val Gardena.

Auch nach seiner neuerlichen Verletzung denkt Steven Nyman nicht ans Aufgeben. Der dreifache Gewinner einzelner Weltcup-Rennen zeigt sich optimistisch: „ Die Operation ist überstanden und ich denke an die Zukunft. Ich habe diese Situation schon einmal erlebt und arbeite auch jetzt auf mein Comeback hin.“

Sein erklärtes Ziel ist in jedem Fall die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2022, wenngleich der charismatische Ski-Rennläufer dann bereits 40 Jahre alt sein wird. Bis dahin hat er sicherlich noch Zeit, zu alter Stärke und in den Weltcup zurückzukehren.

Wir wünschen gute Besserung!

 

Text: skionline

Quelle: skiracing.com

Bild: Agence Zoom

Über den Autor

Redaktion skionline

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

dreizehn − sechs =