Weltcup Herren

Tommy Ford führt beim Heimrennen in Beaver Creek

BEAVER CREEK, USA - DECEMBER 8: Tommy Ford of USA in action during the Audi FIS Alpine Ski World Cup Men's Giant Slalom on December 8, 2019 in Beaver Creek USA. (Photo by Alexis Boichard/Agence Zoom)

Der US-Amerikaner Tommy Ford führt nach dem ersten Durchgang des Ski-Weltcup-Riesentorlaufs der Herren in Beaver Creek. Der Lokalmatador hat 0,20 Sekunden Vorsprung auf den Norweger Leif Kristian Nestvold-Haugen und 0,23 auf dessen Landsmann Henrik Kristoffersen. Ted Ligety melde sich mit dem vierten Platz eindrucksvoll in der Weltspitze zurück, zur Freude des amerikanischen Publikums in Colorado.

Bester Österreicher ist Roland Leitinger als 18., auch für Marco Schwarz (19.) und Matthias Mayer (23.)  und Dominik Raschner (27.) ging sich die Finalqualifikation aus. Stefan Brennsteiner schied nach einem Fahrfehler aus.

Auch bei den Schweizern lieft es nicht ganz nach Wunsch. Bester ist nach dem ersten Durchgang Justin Murisier als Neunter, gemeinsam mit Viktor Muffat-Jeandet. Ihm folgen Loic Meillard und Gino Caviezel auf den Rängen 11 und 12. Cedric Noger wird als 28. im zweiten Durchgang früh ins Rennen gehen. Marco Odermatt schied im ersten Durchgang aus und ärgerte sich darüber sehr.

Immer wieder durchziehender Nebel sorgte für schwierige Verhältnisse, auch für höhere Nummern war deshalb noch etwas möglich. Der zweite Durchgang ist für 20.45 Uhr angesetzt.

Quelle: APA

Foto: Agencer Zoom

 

Über den Autor

Redaktion skionline

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

20 − 8 =