Weltcup Herren

Überraschender Doppelsieg in Kvitfjell

KVITFJELL, NORWAY - MARCH 4: Niels Hintermann of Team Switzerland takes 1st place, Cameron Alexander of Team Canada takes 1st place, Matthias Mayer of team Austria takes 3rd place during the Audi FIS Alpine Ski World Cup Men's Downhill on March 4, 2022 in Kvitfjell Norway. (Photo by Jonas Ericsson/Agence Zoom)

Mit einem überraschenden Ergebnis hat die heutige erste von zwei Abfahrten im norwegischen Kvitfjell geendet. Am Ende des spannenden Rennens standen gleich zwei Premierensieger fest. Zunächst hatte der Schweizer Niels Hintermann eine Bestzeit vorgelegt, die unerreichbar schien. Völlig überraschend erreichte schließlich der junge Kanadier Cameron Alexander mit Nummer 39 die gleiche Zeit, so dass am Ende beide vom Siederpodest strahlen konnten. An der dritten Stelle landete der Österreicher Matthias Mayer. Spannend bleibt die Entscheidung um den Abfahrtsweltcup, die in den letzten beiden Rennen fallen wird.

„Aufgrund von Verletzungen hatte ich einige intensive Saisonen“, meinte Niels Hintermann, dem sein Teamkollege Beat Feuz schon seit längerem Größeres zugetraut hatte. Völlig aus dem Häuschen war Cameron Alexander, dessen bestes Weltcupresultat bisher ein zehnter Platz gewesen war. „Das ist völlig verrückt“ erklärte der junge Kanadier.

Hinter Matthias Mayer landeten Beat Feuz und Aleksander Aamodt Kilde auf den Rängen vier und fünf. Damit liegt der Norweger im Abfahrtsweltcup nur noch drei Punkte vor dem Schweizer. Auch für Matthias Mayer ist mit 28 Punkten Rückstand noch alles drin, denn mit der morgigen Abfahrt und dem Saisonfinale stehen noch zwei Rennen aus.

Zweitbester Österreicher wurde Daniel Danklmaier, der als Siebter seine starken Saisonleistungen bestätigen konnte. Daniel Hemetsberger (22.), Max Franz (28.) und Stefan Babinsky (30.) konnten ebenfalls Weltcuppunkte sammeln. Überhaupt nicht gut lief es für Vincent Kriechmayr, der mit Startnummer eines ins Rennen gegangen war, am Ende aber nur auf Platz 57 landete. Aus Schweizer Sicht landeten neben Hintermann und Feuz auch Marco Odermatt (15.), Stefan Rogentin (17.) und Alexis Monney (26.) in den Punkterängen.

Morgen steht in Kvitfjell eine weitere Abfahrt an. Der Start erfolgt um 11.30 Uhr.

 

Foto: Agence Zoom

 

Über den Autor

Redaktion skionline

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

fünf − drei =