Weltcup Herren

Urs Kryenbühl erleidet eine Gehirnerschütterung und schwere Knieverletzung

Urs_Kryenbuehl_stürtzt_schwer_auf_den_Streiff_in_Kitzbuehel

Urs Kryenbühl stürzte in heutigen Weltcupabfahrt in Kitzbühel auf dem Streif beim Zielsprung und musste mit dem Hubschrauber abtransportiert werden. Die ersten Untersuchungen haben eine Gehirnerschütterung, einen Bruch des rechten Schlüsselbeines sowie einen Riss des Kreuz- und Innenbandes im rechten Knie ergeben. Kryenbühl bleibt über Nacht zur Überwachung im Spital in Tirol und wird voraussichtlich morgen in die Schweiz zurückkehren.

Quelle: Medienmitteilung von Swiss-Ski

Foto: Agence Zoom

Über den Autor

Elina Kalela

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

eins + 7 =