Weltcup Herren

Urs Kryenbühl verletzt sich schwer

Urs_Kryenbühl_wird_zweiter_in_WC-Abfahrt_in_Bormio

Urs Kryenbühl ist beim gestrigen Europacup Super-G Rennen in Saalbach-Hinterglemm schwer gestürzt. Der 28-jährige Athlet hat sich beim Sturz eine Beckenverletzung, eine sogenannte Symphysensprengung zugezogen. Es wurden keine inneren Organe verletzt. Kryenbühl wurde mit der REGA in die Schweiz überführt und wird heute in der Klinik Hirslanden in Zürich operiert.

Nach seinem schweren Sturz in Kitzbühel im Jahr 2021 gab Kryenbühl gerade ein erfolgreiches Comeback auf den Weltcup. Erst vor einer Woche meisterte er die Streif zum ersten Mal nach dem Sturz. Wir wünschen Urs Kryenbühl gute Besserung.

 

Quelle: Medienmitteilung Swiss Ski

Foto: Agence Zoom

Über den Autor

Elina Kalela

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

8 + 9 =