Weltcup_Damen

Valerie Grenier führt im Riesenslalom von Kranjska Gora

SEMMERING, AUSTRIA - DECEMBER 28: Valerie Grenier of Team Canada competes during the Audi FIS Alpine Ski World Cup Women's Giant Slalom on December 28, 2022 in Semmering, Austria. (Photo by Christophe Pallot/Agence Zoom)

Eine neue Halbzeitführende bringt der erste Riesenslalom der Damen im Jahr 2023. Die Kanadierin Valerie Grenier setzte sich im ersten Durchgang in Kranjska Gora mit 0,04 Sekunden Vorsprung auf die Schweizerin Lara Gut-Behrami durch. An der dritten Stellte liegt die Italienerin Federica Brignone (+0,16). Die knappen Abstände versprechen einen spannenden zweiten Durchgang, denn die ersten sechs Läuferinnen liegen nur innerhalb von 0,36 Sekunden. Auch Marta Bassino, Mikaela Shiffrin und Petra Vlhova auf den Rängen vier bis sechs haben noch alle Chancen.

Grenier hatte bei den letzten Rennen schon mit guten Leistungen aufgezeigt, war am Semmering aber wegen eines Frühstarts disqualifiziert worden. Ihren positiven Trend konnte sie nun fortsetzen. Das gilt für die österreichischen Damen im anderen Sinne, denn diesen gelang einmal mehr keine Top 15 Platzierung. Immerhin konnten sich sechs ÖSV-Läuferinnen für den zweiten Durchgang qualifizieren. Katharina Liensberger zeigte als 16. (+1,54) die beste Leistung. Ihre Teamkolleginnen Stephanie Brunner und Franziska Gritsch (ex aequo auf Platz 18), Ricarda Haaser (21.), Ramona Siebenhober (29.) und Nina Astner (30.) werden im Finale ebenfalls am Start stehen. Aus Schweizer Sicht schafften neben Gut-Behrami auch Michelle Gisin (12.), Wendy Holdener (17.), Camille Rast (20.) und Andrea Ellenberger (26.) die Qualifikation.

Der zweite Durchgang beginn um 12.30 Uhr.

 

Foto: Agence Zoom

Über den Autor

Redaktion skionline

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

13 + 11 =