Weltcup_Damen

Verletzungspech für die Italienerin Laura Pirovanno

VAL DI FASSA, ITALY - FEBRUARY 27: Laura Pirovano of Italy in action during the Audi FIS Alpine Ski World Cup Women's Downhill on February 27, 2021 in Val di Fassa, Italy. (Photo by Alexis Boichard/Agence Zoom)

Die erfolgsverwöhnte italienische Damenmannschaft muss kurz vor dem Beginn der aktuelle Saison einen herben Rückschlag hinnehmen. Laura Pirovanno, die zu den aussichtsreichsten jungen Speedläuferinnen zählt, kam bei einem Trainingslauf am Rettenbachferner in Sölden zu Sturz und verletzte sich am Knie. Nach Informationen des Portals Race Ski Magazine zog sie sich einen Kreuzbandverletzung zu. Für die erste 23jährige wäre es die zweite Verletzung dieser Art nach 2018. Damit wird sie sehr wahrscheinlich für die gesamte Olympiasaison ausfallen.

Die junge Skirennläuferin aus Trient hatte in der vergangenen Saison mehrfach auf sich aufmerksam gemacht. Mit zwei fünften Plätzen und einem vierten Platz in der Abfahrt zählt sie zu den hoffnungsvollsten Nachwuchsläuferinnen im Speedbereich. Die Juniorenweltmeisterin von 2017 wird nun den mühsamen Weg der Regeneration gehen müssen, was einmal mehr Diskussionen um die hohe Gefahr von Knieverletzungen beim Skirennsport zur Folge haben dürfte.

 

Foto: Agence Zoom

Über den Autor

Redaktion skionline

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

17 + 1 =