Weltcup Herren Weltcup_Damen Worldchampionships_Alpine YOUNG STARS

Was macht Roland Assinger nach dem Abschied vom ÖSV?

Roland_Assinger_wechselt_zu_Trainerstab_des_Skigymnasiums_in_Davos

Der nunmehr EX-Damen-Profi Coach des Österreichischen Skiverbandes (ÖSV) hatte in der Vorsaison seinen Posten als Speed-Trainer verloren. Eine weiteres Engagement kam für den ÖSV zumindest derzeit nicht in Frage. Dann war es nur wenige Wochen recht still um den ehemaligen Weltcup Skirennläufer und Sportwissenschaftler.

Dabei gilt der 47jährige bis heute als erfahren und durchaus in der Lage, bei den ihm anvertrauten Sportlern auch Höchstleistungen herauszukitzeln. Seit 2008 war er zuerst bei den Herren und dann bei 2014 bei den Damen im Traineramt des ÖSV, bis zum Mai 2020.

Dass Roland Assinger noch immer ein begehrter Coach ist zeigt die Tatsache, dass der eloquente Macher ab dem kommenden Herbst das Trainerteam des Sportgymnasiums Davos unterstützen wird. Dann kann er besonders im Nachwuchsbereich zeigen, wie aus jungen Talenten die Ski-Stars von morgen werden. Damit dreht der Kärtner Österreich den Rücken zu und zeigt künftig in der Schweiz, was er noch immer kann.

 

Text: skionline

Quelle: APA

Bild: Sportgymnasium Davos

Über den Autor

Redaktion skionline

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

1 + 2 =