Weltcup Herren

Wetter-Challenge in Yuzawa Naeba

Herren_WCstrecke_in_Yuzawa_Naeba_Japan

Das Wetter rund um die Technik-Weltcuprennen der Ski-Herren am Wochenende in Yuzawa Naeba präsentiert sich nicht optimal. War es am Montag sehr warm, ist für das Wochenende Regen angesagt. Gewannen hat der bisher letzte Naeba-Riesenslalom im Februar 2016 Alexis Pinturault, in Slalom siegte Felix Neureuther.

Nach der Rückkehr aus Japan wird es nur noch Mitte März in Kranjska Gora und in der Woche danach in der Finalwoche in Cortina d’Ampezzo um SL-Punkte gehen. Von denen hat Henrik Kristoffersen (NOR) 2018/19 mit 552 am meisten geholt. Clement Noel (FRA) hat lediglich nur zwei Punkte weniger auf dem Konto, Daniel Yule (SUI) liegt 57 Zähler zurück. Aus diesem Trio wird wohl auch der Gewinner der kleinen Kristallkugel kommen, auch wenn es noch einer von insgesamt sieben Läufern schaffen kann. Im Nationencup liegt der Schweiz mit 782 Zählern Abstand in Führung vor Österreich. Den österreichischen Athleten droht die erste Saison ohne Weltcup-Slalomsieg seit Jahrzehnten.

Da dort ein Riesenslalom, dazugekommen ist, sind inklusive Yuzawa Naeba noch vier Rennen in dieser Disziplin ausständig. Auch hier bilden Kranjska Gora und Cortina den Abschluss. In RS-Cupwertung liegt Zan Kranjec mit 315 Punkte aktuell in Führung. Henrik Kristoffersen liegt mit 289 Punkte auf Platz Zwei. Nur 43 Zähler zurück liegt Alexis Pinturault auf Platz drei.
Quelle: APA

Foto: Insta NaebaWC2020

Über den Autor

Elina Kalela

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

1 + 2 =