Weltcup Herren Weltcup_Damen

Zenhäusern und Shiffrin gewinnen City-Event in Stockholm

STOCKHOLM, SWEDEN - FEBRUARY 19: @title@ during the Audi FIS Alpine Ski World Cup Men's and Women's City Event on February 19, 2019 in Stockholm Sweden. (Photo by @photographer@)

Der Schweizer Ramon Zenhäusern und US-Star Mikaela Shiffrin gewannen den City Event in Stockholm. Zenhäusern besiegte wie im Vorjahr im Finale den Schweden Andre Myhrer, Shiffrin fixierte ihren insgesamt 57. Weltcupsieg mit einem Finalerfolg gegen die Deutsche Christina Geiger. Damit ist die US-Amerikanerin auch erneut Slalom-Weltcupsiegerin. Einen Podestplatz gab es auch für Österreich, Marco Schwarz wurde Dritter.

Bei den Damen holte Anna Swenn-Larsson den dritten Rang. Sie siegte im kleinen Finale gegen ihre Teamkollegin Frida Hansdotter. Die Erfolge der beiden Rennläuferinnen und Andre Myhrers bei den Herren begeisterten das Publikum in der schwedischen Hauptstadt. Für Swenn-Larsson war es ein weiterer großer Erfolg in ihrer Karriere nach WM-Silber. Bei den Herren belegte Daniel Yule den vierten Platz, nachdem er im kleinen Finale gegen Schwarz unterlegen war. Yule hatte zuvor seinen Zimmerkollegen Loic Meillard im Achtelfinale aus dem Rennen geworfen. Meillard nahm es jedoch sportlich: „Wenigstens einer aus unserem Zimmer ist weiter gekommen“, meinte er im SRF-Interview.

Ramon Zenhäusern scheint für Parallel-Events wie geschaffen zu sein. Er beherrscht die Kippstangen-Technik wie kaum ein Zweiter. Dies sei aber nicht allein auf seine Körpergröße zurückzuführen, meinte er im offiziellen FIS-Interview. Schließlich würde Dominik Paris in den Speed-Disziplinen ja auch nicht nur auf sein Gewicht reduziert. Marcel Hirscher hatte im Vorfeld des Rennens im Spaß gemeint, niemand würde sich auf dieses freuen – außer vermutlich Zenhäusern.

Ski-Star Hirscher gewann in Stockholm zwei Tage nach seinem Lauf in Aare zu WM-Gold im Slalom zum sechsten Mal den alpinen Slalom-Weltcup. Der 29-Jährige zog beim City-Event durch einen Auftaktsieg gegen den Franzosen Victor Muffat-Jeandet ins Viertelfinale ein, was ihm bei zwei ausständigen Rennen zum vorzeitigen Gewinn der kleinen Kristallkugel reichte.

Es ist Hirschers 18. Kristallkugel, hat er doch bereits sieben im Gesamt- und fünf im Riesentorlauf-Weltcup. In beiden Wertungen liegt der seit Sonntag erfolgreichste WM-Teilnehmer aller Zeiten auch aktuell in Front und hat beste Chancen, in dieser Saison noch den 20er vollzumachen.

 

Quelle: APA

Foto: Agence Zoom

Über den Autor

Redaktion skionline

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

18 + acht =

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Send this to a friend